Unterricht in Producing und DJing

Composing / Arranging
Composing & Arranging, Musiktheorie, Sampling & Remixing, Sound Design, Recording und Mixing lernen bei:

LUMAE

Song-Producing lernen in Luzern

2016 gründete David Stadelmann die Futurebass- und Elektro-Band LUMAE. Die Live-Performance sollte dabei von Grund auf neu erfunden werden, so dass sich Instrumente wie Gitarren, Drumcomputer, Stagepiano und Midi-Keyboards live in den elektronischen Sound einflechten lassen und gespielt werden können. Dies bewirkt ein völlig neues Potential der Live-Experience für das Publikum, da elektronische Musik im Bereich Futurebass und Elektro bisher nur mit Hilfe von Turntables gespielt wurde. Im Frühling 2020 erschien ihre erste EP THOUGHTS.

Preis pro Lektion (45 Min.)

Einzelunterricht: CHF 84 pro Person
Gruppen mit 2-3 Personen: CHF 56 pro Person


Standort

Kleinmattstrasse 7
6003 Luzern

Bereiche

Composing & Arranging, Musiktheorie, Sampling & Remixing, Sound Design, Recording und Mixing

Musikstile

Electronica, Open Format und Hip Hop / Rap

Niveaus

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprachen

Deutsch und Englisch


Software

Ableton Live, Logic Pro, Native Instruments, Massive, Sylenth und Diverses

Ausbildung

Viel Wissen habe ich aus dem Musikunterricht, da ich 15 Jahre Schlagzeugunterricht und 12 Jahre Klavierunterricht genoss. Mein Wissen von der elektronischen Musik und dem Producing habe ich mir selber mit «try and error» angeeignet. Nebenbei habe ich den Bachelor auf Musik mit Stilrichtung Jazz an der Hochschule Luzern mit dem Hauptinstrument Drumset und dem Nebeninstrument Jazzklavier und Gesang im Sommer 2020 abgeschlossen. Nun bilde ich mich weiter für den Masterabschluss auf Pädagogik Instrumental aus.

Projekte / Diskographie

LUMAE - Insane
LUMAE - White Smokker
LUMAE - Thoughts (EP)

LUMAE

Interview mit LUMAE

Wie bist du zur Musik gekommen?

Ich begann im Alter von acht Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Auf Empfehlung meines damaligen Schlagzeuglehrers nahm ich zusätzlich Klavierunterricht mit Schwerpunkt Klassik.

Welche/r Produzent/in oder DJ hat dich am meisten beeinflusst?

Zu Beginn habe ich mich vor allem für die Musik von Flume interessiert, mit der Zeit wuchs mein Interesse an Künstlern wie Flying Lotus, Jordan Rakei, Bonobo und Kaytranada heran.

Welches war dein wichtigster Auftritt oder dein wichtigstes Musikprojekt?

Der bisher wichtigste und grösste Auftritt war unsere Plattentaufe der EP THOUGHTS in der Schüür am 24. September 2020. Wir konnten unser Publikum von der ersten Sekunde an abholen und die Stimmung war einfach atemberaubend. Die Leute kannten unsere Songs und bei einigen wurde auch mitgesungen.

Worauf legst du den Schwerpunkt beim Unterrichten?

Das Interesse der Lernenden hat oberste Priorität. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis – ich lege Wert darauf, zuerst zusammen mit den Schüler*innen herauszufinden, was genau gelernt werden möchte und knüpfe dann dort mit meiner Erfahrung an. Mich interessiert es auch immer, was hören die Lernenden für Musik? Welche Musik möchten sie produzieren? Was motiviert sie?

Wie sieht eine typische Lektion bei dir aus? Wir arbeitest du mit den Schülern?

Ich arbeite nach den verschiedenen Interessenfeldern Producing, Songwriting, Mixing, Musiktheorie, Recording usw. und je nach Interesse der Lernenden tauchen wir in eines oder mehrere der Themen ein. Wenn ich merke, dass der/die Schüler*in in einem der Bereiche ein Defizit hat oder etwas genau wissen möchte, vertiefen wir gemeinsam dieses Interessenfeld.

Mit wem würdest du gerne einmal zusammenarbeiten?

Mich würde es sehr interessieren, wie Bonobo einen Track produziert. In seiner Musik sind so viele verschiedene Sounds und Samples zu hören und mich würde es sehr interessieren, wo er diese her hat.

Welche Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?

Eine meiner absoluten Lieblingsplatten von den Dire Straits – money for nothing. Diese hörte ich als Kind rund um die Uhr und wenn ich heute das Album höre, fühle ich mich gleich wieder zurück in die Kindheit versetzt.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?

Nebenbei mache ich Sport und fahre sehr gerne Motorrad und Snowboard. Zeit mit den Freunden und der Familie zu verbringen und ab und zu wandern gehen, ist mit ebenfalls äusserst wichtig.

© 2021 Instrumentor GmbH