Unterricht in Producing und DJing

Composing / Arranging
Composing & Arranging, Musiktheorie, Sampling & Remixing, Sound Design, Recording, Mixing und Mastering lernen bei:

Bogdan Ioan

Producing, Mixing & Mastering lernen: Deep & Organic House, Trap uvm.

Ich habe in Rumänien angefangen, Musik und Remixes zu produzieren. In dieser Zeit habe habe ich für viele internationale Künstler aus der Dominikanischen Republik, Schweden, Trinidad, Kenia, Tansania, Deutschland und den USA Beats produziert und als Engineer gearbeitet. Als ich in die Schweiz kam, hatte ich das Glück, weiterhin mit vielen talentierten Künstlern zu arbeiten und grosse Künstler wie Mario Winans (Produzent von Puff Daddy), Fatman Scoop, Bass Bumpers (Produzenten von Crazy Frog) zu treffen. Ich habe auch für berühmte DJ-Acts als Ghost Producer gearbeitet und produziere auch heute noch Musik, die v.a. im Balkan, Rumänien und der Türkei bekannt sind. Ich bin sehr glücklich, dass mich die Musik jung hält und ich immer noch mit aufstrebenden Produzenten zusammenarbeiten kann, die teilweise erst 16 Jahre alt sind. Das ist eine Ehre für mich.

Preis pro Lektion (45 Min.)

Einzelunterricht: CHF 79 pro Person
Gruppen mit 2-3 Personen: CHF 52 pro Person


Standort

Davidstrasse 44
9000 St. Gallen

Bereiche

Composing & Arranging, Musiktheorie, Sampling & Remixing, Sound Design, Recording, Mixing und Mastering

Musikstile

Deep House, Organic House, EDM, Trap und Hip Hop / Rap

Niveaus

Fortgeschrittene, Master und Anfänger

Sprachen

Englisch und Rumänisch


Studio von Bogdan Ioan

Software

Ableton Live, Pro Tools, Logic Pro, Steinberg Cubase, Reason und Reaper

Ausbildung

Alles, was ich weiss, habe ich selbst gelernt oder es stammt aus den vielen Stunden, die ich im Studio verbracht habe. Ich war an vielen Projekten beteiligt und arbeitete von Heavy-Metal-Aufnahmen bis hin zum Mischen von EDM- oder Popmusik. Ich habe einige Diplome von berühmten Studios wie dem Ines Music Studio (Rumänien) erhalten und mehr als 500 Kompositionen registriert.

Projekte / Diskographie

Bogdan Ioan

Interview mit Bogdan Ioan

Wie bist du zur Musik gekommen?

Ich war schon immer fasziniert von der Kraft der Musik, der Art und Weise, wie Klänge uns beeinflussen können und dass Musik wirklich eine universelle Sprache ist. Ich war gerade 18, als ich beschloss, dass ich Musik im Leben machen möchte.

Welche/r Produzent/in oder DJ hat dich am meisten beeinflusst?

Ich werde ständig von dem beeinflusst, was in der Musikszene vor sich geht. Es begann mit Michael Jackson, Stevie Wonder oder Depeche Mode. Jetzt sind es The Weeknd, Chromeo, BT, Black Coffee, Blondish und viele viele mehr. 

Welches Musikerlebnis ist dir speziell in Erinnerung geblieben?

Ich erinnere mich gut an ein Frühstück mit Shaggy in einem 1-Millionen-Euro-Studio im NH Hotel Berlin. Dort wurden grosse Pläne geschmiedet, jedoch wurden sie bis heute nicht verwirklicht. Dies passiert häufiger in der Künstlerwelt.

Welches war dein wichtigster Auftritt oder dein wichtigstes Musikprojekt?

Eine der besten Erfahrungen war für mich das Aufnehmen und Mischen von Vlad in Tears, einer Heavy-Metal-Gruppe aus Berlin. Dazu musste ich drei Monate den Sound von Künstlern wie Marilyn Manson studieren. Wir haben Drums mit 20 Mikros und Gitarrenriffs auf 16 Kanälen aufgenommen, um diesen grossen Sound hinzubekommen. Ich liebte es.

Ein anderes Projekt, auf das ich stolz bin, ist das Swatch-Jahresberichtslied 2021, dass ich mit Kiko (Kikomedy) und Volvik Commercial produzierte.

Worauf legst du den Schwerpunkt beim Unterrichten?

Ich versuche, dass sich meine Schülerinnen und Schüler kreativ inspiriert fühlen. Mein Unterricht besteht hauptsächlich aus Workshop-Sitzungen. Ich ermutige sie dabei, mich alles zu fragen und auszuwählen, was sie genau lernen möchten.

Wie sieht eine typische Lektion bei dir aus? Wir arbeitest du mit den Schülern?

Wir sprechen über die Interessen und  die Ziele, was die Schülerinnen und Schüler lernen möchten. Ich zeige ihnen Tricks und Tipps, wir bearbeiten Songs oder experimentieren mit den Sounds und wie sie zueinander in Beziehung stehen. Gleichzeitig erkläre ich ihnen wichtige Grundlagen der Musikproduktion und einfache Möglichkeiten, organisiert zu bleiben.

Mit wem würdest du gerne einmal zusammenarbeiten?

Für mich ist es wichtig, mit Talent und netten Charakteren zu arbeiten. Ich würde gerne mit Jacob Collier, Jonah Nielson, Timberland, Skrillex, David Guetta, BT oder Teddy Riley arbeiten, aber ich freue mich auch, wenn ich mit unbekannten Produzentinnen und Produzenten arbeite und mich von ihrer Kreativität inspirieren lassen darf.

Welche Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?

Ich könnte mich nicht auf eine festlegen: Jeden Monat habe ich einen neuen Favoriten.

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?

Die Familie und die Liebe zu Tieren

© 2022 Instrumentor GmbH