Unerricht in Producing und DJing

Sampling / Remixing
Sampling & Remixing, Mixing, Composing & Arranging und Mastering lernen bei:

Doobious

Producing und Remixing mit Ableton Live

Dominik Baumann aka Doobious ist ein Club-DJ und Produzent aus Zürich. Dank seiner Remixkünste wollten bereits Major Lazer, Pitbull, Haftbefehl, A-Trak oder Chromeo ihre Tracks bei ihm remixen lassen. Releases auf Mad Decent (Diplo), Fool's Gold (A-Trak) und Spinnin’ Records sowie mehr als 100 Gigs pro Jahr In- und Ausland untermauern die Skills des Zürcher DJs und Produzenten.

Preis

5 Lektionen an 45 Minuten: CHF 420


Standort

Friedmattstrasse 11
8906 Bonstetten

Bereiche

Sampling & Remixing, Mixing, Composing & Arranging und Mastering

Musikstile

Hip Hop / Rap, Trap, EDM, House und Open Format

Niveaus

Anfänger, Fortgeschrittene und Master

Sprachen

Deutsch, Englisch und Spanisch


Software

Ableton Live, UAD, Waves, Native Instruments, Sylenth und Serum

Ausbildung

Mehrheitlich von alleine – sowohl das DJing als auch das Producing. Ich habe in den ersten Jahren auch viele Tutorials und Online-Kurse im Internet angeschaut. Das hat extrem geholfen und praktisch alle meine «first steps» abgedeckt.

Projekte / Diskographie

Doobious

Interview mit Doobious

Wie bist du zur Musik gekommen?

Ich war früher in Clique immer derjenige, der die neusten Songs unserer Lieblingskünstler auf CDs gebrannt hat. Ich informierte mich auch immer darüber, wann Konzerte in der Nähe stattfanden oder wo unsere Lieblings-DJs auflegten. Zum DJing bin ich dann durch einen Freund gekommen. Er war damals ein up-and-coming Rapper, der seine ersten kleineren Konzerte geben durfte. Dafür brauchte er einen DJ bzw. jemanden, der die Beats abspielt. So bin ich ins DJing hineingeraten und habe mich anschliessend sehr intensiv damit befasst, Youtube-Videos studiert und bei meinen damaligen Lieblings-DJs im Club genau zugeschaut.

Das Producing kam dann erst 3 Jahre später dazu – sozusagen als «logische Konsequenz», da ich in diesen ersten 3 Jahren als DJ schon relativ weit gekommen war und bereits in der ganzen Schweiz gespielt habe und sogar verschiedene Clubs in Deutschland beschallen durfte.

Welche/r Produzent/in oder DJ hat dich am meisten beeinflusst?

Diplo, Skrillex und A-Trak

Welches Musikerlebnis ist dir speziell in Erinnerung geblieben?

Erstens, als A-Trak auf meine Songs aufmerksam wurde, und mich für einen Chromeo-Remix anfragte. Sein Bruder ist der Sänger dieses Electro-Funk-Duos. Der Remix gefiel ihnen dann so gut, dass ich auch für A-Trak selbst einen Remix machen durfte, der auf seinem Label Fool’s Gold released wurde.

Zweitens, als ich Diplo eine Mail geschrieben habe, ob ich seinen Major-Lazer-Song «Know No Better» remixen darf und er 5 Minuten später wie aus dem Nichts die Spuren schickte. Schlussendlich wurde daraus der «Main Remix», den Major Lazer in jedem Set spielt.

Welches war dein wichtigster Auftritt oder dein wichtigstes Musikprojekt?

Hmm, schwierig. Jeder Auftritt ist wichtig, wenn man mit einer gewissen Professionalität an das Ganze herangehen möchte. Es soll ja immer ein guter Eindruck hinterlassen werden, egal ob man jetzt vor 100, 500 oder 5000 Leuten auflegt.

Worauf legst du den Schwerpunkt beim Unterrichten?

Ich möchte, dass meine Schüler nachvollziehen und begreifen, was ich ihnen mitgeben will – und ich möchte das an praktischen Beispielen demonstrieren. Ich habe bei vielen Lehrern in der Schule und der Uni nicht verstanden, was sie mir eigentlich beibringen wollten. Das ist noch sehr präsent bei mir und das möchte ich, so gut es geht, besser machen.

Wie sieht eine typische Lektion bei dir aus? Wir arbeitest du mit den Schülern?

Die hängt davon ab, wie vertraut der Schüler oder die Schülerin bereits mit der Materie ist. Anfängern erkläre ich zuerst einmal die Arbeitsumgebung, d.h. in meinem Fall Ableton. Mit Schülern, die schon weiter sind, schaue ich gerne konkrete Projects an – ob ihre oder meine spielt dabei keine Rolle. Anhand dieser Beispiele kann ich den Schülern dann zeigen, was man besser machen könnte oder wie man einen bestimmten Sound so «fett» machen kann wie bei ihren Vorbildern.

Mit wem würdest du gerne einmal zusammen Musik machen?

Diplo, Skrillex, Flume uvm.

Welche Platte würdest du auf die einsame Insel mitnehmen?

Platte? Einen USB Stick mit meiner Musiksammlung drauf... ;-) #2018

Was ist neben der Musik noch wichtig in deinem Leben?

Familie, Freunde, Freundin und Hund :-)
– und Fussball.

© 2019 Instrumentor GmbH'